Was isst... - Logo_Nr.2

Was isst…?

Nr. 2 …Clean Eating?

Clean Eating ist ein Ernährungskonzept, welches Mitte der 2010er Jahre aus England nach Europa schwappte. Der Name Sauberes Essen (engl. Clean Eating) bedeutet, auf künstliche Inhaltstoffe zu verzichten. Seine Idee besteht darin, möglichst natürliche und naturbelassene Lebensmittel zu konsumieren.

Also keine Lebensmittel mit Konservierungsstoffen, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Säuerungsmitteln oder Aromen. In anderen Worten alles, was in Fertigprodukten und Schnellgerichten enthalten ist.

Bei Clean Eating wird die Zubereitung der eigenen Mahlzeit großgeschrieben. Nur auf diese Art und Weise, und durch bewusstes Einkaufen, lässt sich kontrollieren, was wirklich verzehrt wird. Für seine Anhänger ist Clean Eating nicht nur ein Ernährungskonzept, sondern eine Lebenseinstellung. Sie verstehen sich als Gegenbewegung zur kommerziellen Lebensmittel- und Fast Food Industrie.

Eigentlich ist Clean Eating nichts Anderes als eine gesunde und vollwertige Ernährung.

Zusammengefasst gibt es ein paar einfache Regeln:

1)    Keine Fertigprodukte.

Essen Sie nur frische und naturbelassene Lebensmittel.

2)    Essen Sie regelmäßig.

Ideal sind drei Mahlzeiten an Tag.

3)    Essen Sie gute, ungesättigte Fette.

Zum Beispiel in Lein-, Raps- und Walnussöl, Avocados, Nüssen oder Fisch.

4)    Finger weg von Zucker!

Vermeiden Sie süße und ungesunde Zwischenmahlzeiten. Gleiches gilt für künstliche Süßstoffe. Sie schmecken gut, sind aber für unseren Körper keinesfalls besser.

5)    Mehr Gemüse! Mehr Obst!

6)    Weniger Kohlenhydrate!

Brot, Nudeln und Reis treiben Ihren Blutzucker in die Höhe. Wenn dann die Vollkornvariante! So muss Ihr Körper die komplexeren Kohlenhydrate in der Verdauung länger verarbeiten.

7)    Kombinieren Sie Ihr Essen mit Proteinquellen.

Hierfür stehen Ihnen Fisch, mageres Fleisch, Milch- oder Sojaprodukten zur Verfügung. Diese beeinflussen Ihren Blutzuckerspiegel weniger stark und sorgen gleichzeitig für ein längeres Sättigungsgefühl.

Mit diesen einfachen Regeln werden Sie zu einem Clean Eater. Wer weiß, vielleicht sind Sie bereits schon einer, ohne es zu wissen. Dieses Mal stellen wir Ihnen in unserem Video ein sehr schnell zubereitetes Gericht vor, dass leicht für eine Mittagspause oder auch in der Mittagspause zubereitet werden kann. Der (warme) Salat beinhaltet Gemüse, Vitamine und komplexe Kohlenhydrate.

Guten Appetit und bleiben Sie gesund!

Couscoussalat mit Zucchini und Tomate

  • 80 g Couscous
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 g Zucchini
  • Eine Tomate
  • Minze
  • Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Sport in der Fastenzeit

Fitness und Fasten

Kann und darf ich während des Fastens Sport treiben?

Heute, am 14. Februar, ist nicht nur Valentinstag, sondern es beginnt auch die Fastenzeit. Während manche von uns bis Ostern auf Süßigkeiten oder Fernsehen verzichten, streichen Andere Mahlzeiten komplett vom Tagesplan.

Kann man aber bis Ostern fasten und trotzdem sportlich Fit bleiben?

Muslime zum Beispiel dürfen während ihres Fastenmonats Ramadan (2018: von 16.05. – 14.06.) von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts essen oder trinken. Für Profisportler ist das nicht leicht und sogar hinderlich. Einen Blick auf die türkische Fußball-Nationalmannschaft zeigt ganz unterschiedliche Wege mit dem Thema umzugehen. Während manche Fußballer den Fastenmonat verschieben oder nur an trainingsfreien Tagen fasten, kicken Andere trotz Verzicht weiter. Es geht also.

Menschen fasten aus gesundheitlichen oder religiösen Gründen. Beim Fasten werden Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt, um nachher einen gesünderen Stoffwechsel zu ermöglichen. In den ersten Tagen werden meist große Mengen Eiweiß und Mineralien ausgeschwemmt. Unsere Organe nehmen daran allerdings keinen Schaden. Es handelt sich um überschüssiges Eiweiß, welches Zellwände verstopft und die Versorgung der Zellen behindert. Anschließend stellt unser Stoffwechsel von der Verbrennung von Kohlenhydraten auf die Verbrennung von Fett um. Das dauert einen bis drei Tage. In dieser Zeit muss sich der Blutzuckerspiegel und der Säure-Basen-Haushalt neu einpendeln. Das ist für die meisten Menschen etwas unangenehm.

Durch den radikalen Verzicht auf zucker- und fetthaltige Nahrung sinkt bei vielen Menschen die physische und psychische Leistungsbereitschaft. Wir fühlen uns schlapp und gereizt. Eine Folge der Stoffwechselumstellung. Hält man das aber durch, geht es vorbei.

Wir empfehlen ganz klar ein unterstützendes Sportprogramm zum Fasten. Die Bewegung hilft bei der Stabilisierung des Kreislaufs und verhindert einen Abbau von Muskeleiweiß. Wichtig ist, den Körper jetzt nicht zu überfordern. Versuchen Sie während des Fastens keine Fitnessrekorde aufzustellen. Geben Sie Ihren Muskeln Reize, um einen Musekelabbau zu verhindern. Hören Sie aber auf Ihren Körper und nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Das bedeutet zum Beispiel, vermeiden Sie lange Kraft-Ausdauer-Übungen, bei denen Ihr Kreislauf viel arbeiten muss. Achten Sie außerdem auf Ihren Mineralstoffhaushalt. So vermeiden Sie Muskelkrämpfe. Einen Proteinmangel sollten Sie auch nicht zulassen. Ziehen Sie in der Fastenzeit nicht Ihr reguläres Programm durch. Achten Sie stattdessen auf Ihre aktuelle Tagesform.

Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie unsere Trainer an.

Sie helfen Ihnen ganz individuell!

Wir sind Rückgrat!

Alexander Scheffelt bei Rückgrat

Heute im Interview

Hallo, ich bin Alexander!
Ich bin der neue Trainer im Rückgrat ZO

Hallo Alexander, wie alt bist du?
Ich bin 31 Jahre alt.

Was hast du studiert?
Ich habe Sport auf Lehramt und Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg studiert.

Wie wurdest du Sporttrainer?
Das ist eine witzige Geschichte. Ich habe als Nebenjob zum Studium in einem Fitnessstudio in Freiburg gearbeitet. Das machte mir irgendwann vielmehr Spaß als das Sportstudium, sodass ich stattdessen eine Ausbildung zum Sport-&Fitness Kaufmann angefangen habe.

Über eine eigene Sportverletzung am Knie, die ich mir in dieser Zeit zugezogen habe, beschäftigte ich mich immer mehr mit Faszien (Weichteile im Bindegewebe) und allem was mit Gelenktraining zu tun hat. Meinem Knie ging es plötzlich viel besser. Ganz ohne Operation! Das war toll. Ich wollte mehr über Dehnung, Gewebe und gesundes Training lernen. So bin so zu Rückgrat gekommen.

Hast du ein Lebens-/Trainingsmotto?
Spaß beim Sport! Und Dabei bleiben ist alles!

Was ist deine Lieblingssportübung?
Bankdrücken und Klimmzüge.

Hast du auch eine Hassübung?
Nein, gerade an diesen muss man nämlich am meisten arbeiten.

Was sind deine Hobbies?
Zeit mit meiner Frau und Kindern zu verbringen, Volleyball, Fahrradfahren und ins Fitnessstudio gehen.

Dein letzter Kinobesuch?
Die Coming-of-Age-Komödie Jumanji. Lustiger Film.

Und was gab es bei dir letztes Wochenende zu essen?
Rindfleisch, Gemüse und Reis

Vielen Dank Alexander, wir sehen uns!

Fasnacht_Clown

Sport in der Fastnachtszeit

„Narri, Narro“, hallt es seit gestern wieder in den Straßen von Freiburg. Die Narren sind los! Seit letztem November bereiten sich die Narrenzünfte und ihre Narren schon vor. Jetzt sind sie in Hochstimmung. Denn das Beste kommt erst noch. Die alemannische Fasnacht strebt an diesem Wochenende ihrem Höhepunkt zu, mit spaßigen Umzügen in ganz Südbaden.

Verflogen sind die guten Vorsätze von Neujahr. Denn mal ehrlich. Es ist schon schwer keinen Krapfen zu essen. Oder zwei. Die Fastenzeit kommt erst nächste Woche und kleine Ausnahmen müssen schließlich drin sein. So oder ähnlich biegt es sich jeder Narr zu recht. Vielleicht gibt es aber einen besseren Weg.

Jedes Süßgebäck, dass Sie essen werden, bauen Sie durch bewegen wieder ab! Wenn Sie am Wochenende auf Umzüge in der Region gehen wollen, sind Sie an der frischen Luft und in der idealen Position für einen sportlichen Spaziergang. Folgen Sie einfach den Narren und machen es ihnen nach! Mit dem Rhythmus der Musik gehen und laufen Sie mit dem Umzug mit. Springen Sie gelegentlich in die Luft und klatschen Sie in die Hände. Machen Sie sich nichts vor. Sie sind ein Profi! Monatelanges Gruppentraining in diversen Rückgrat Kursen zahlt sich jetzt aus.

Durch einfaches Schlendern verbrauchen Sie in einer halben Stunde etwa 100 Kalorien. Durch flottes Gehen schaffen Sie das Gleiche in nur 20 Minuten! Zum Glück hat der Fasnet-Mendig-Umzug in Freiburg dieses Jahr eine Länge von etwa 3,5km. Das können Sie! Sie müssen nur durchhalten und in Bewegung bleiben. Es lohnt sich.

Die Belohnung(en) kommen Ihnen quasi zugeflogen. Ein Stück Schokolade (4,2g einer 300g Tafel) zum Beispiel hat 22 Kalorien. Ein Nimm2-Bonbon auch. Es ist somit absolut möglich, die Süßigkeiten, die Ihnen die Narren zuwerfen, an Ort und Stelle wieder zu verbrennen!

Oder sie genießen einfach das närrische Treiben, ohne selbst einer zu werden und besuchen uns wieder nach Fasnacht in unseren Studios. Die fünfte Jahreszeit ist schließlich nur einmal im Jahr.

Viel Vergnügen

 

Nützliche Links

Veranstaltungen Badische Zeitung

Die Strecke 2018: Fasnet-Mendig-Umzug in Freiburg

Praktisch: Kalorienrechner

Artikel: Wie 100 Kalorien verbrannt werden

 

Was isst... - Logo

Was isst…?

Das neue Jahr bringt neue Vorsätze, Trends und kreative Ideen mit sich. Genau wie Sie haben wir viel vor in diesem Jahr und können es nicht abwarten, uns auszuprobieren. Wo also beginnen? – Es gibt schließlich so viele Diäten und Gesundheitstipps!

Um uns und Ihnen die Auswahl leichter zu machen, starten wir ab heute die Serie „Was isst…?“. In dieser neuen Blogserie werden wir monatliche Kochvideos veröffentlichen, in denen wir Ihnen jeden Monat einen neuen Ernährungstrend vorstellen werden.

In diesem Sinne, guten Appetit!

Nr. 1 …Sirtfood?

Sirtfood ist eine Diät Form, von der zum ersten Mal 2016 durch das Buch „Die Sirtuin-Diät – Jung und schlank mit Genuss“ von Aidan Goggins und Glen Matten in Deutschland zu hören war. In ihrem Buch gehen die beiden britischen Ernährungsmediziner der Frage nach, wie man dem Wunsch nach einem schlanken Körper und anspruchsvollem Essen mit einander verbinden kann.

Ihre Antwort ist der Fokus auf eine kalorienarme und eiweißreiche Ernährung. Der wesentliche Unterschied in dieser Diät gegenüber anderen Diäten liegt darin, dass sie sich auf Lebensmittel konzentriert, welche die Arbeit des Enzyms Sirtuin im menschlichen Körper anregt. Die Enzym-Gruppe der Sirtuine kontrolliert unseren Zellstoffwechsel. Somit die wichtigste Aktivität, welche unsere Körperzellen ausführen. Eine einwandfreie Funktion dieser Enzyme verlangsamt den Alterungsprozess, stärkt unser Immunsystem, fördert die Fettverbrennung und den Muskelaufbau. Richtige Kraftprotze also!

Mit dem Obergriff Sirtfoods werden all jene Lebensmittel bezeichnet, die Inhaltsstoffe enthalten, welche die Aktivität dieser Enzyme anregen.

Solche Lebensmittel sind zum Beispiel:

Früchte

  • Apfel
  • Brombeeren
  • Cranberries
  • Himbeeren
  • Johannisbeeren (schwarz)
  • Kumquats
  • Pflaumen
  • Trauben (rot)
Gemüse und Hülsenfrüchte

  • Artischocken
  • Bohnen
  • Brokkoli
  • Brunnenkresse
  • Chicorée (hell)
  • Endiviensalat
  • Grünkohl
  • Pak Choi
  • Spargel
  • Zwiebeln
Getränke

  • schwarzer Tee
  • weißer Tee
Getreide

  • Quinoa
  • Vollkornmehl
Kräuter und Gewürze

  • Chili
  • Dill
  • Ingwer
  • Minze
  • Schnittlauch

Nüsse und Samen

  • Chia Samen
  • Erdnüsse
  • Kastanien
  • Pistazien
  • Sonnenblumenkerne

Wir haben uns heute an einem einfachen Sirtfood Gericht mit Hühnchen und Grünkohl probiert. Und es war gut! Das Ergebnis sehen Sie unten, genau wie das Kochrezept.

Guten Appetit und bleiben Sie gesund!

PS.: Mit dieser Diät erlangte Pippa Middleton ihre schlanke Hochzeitsfigur!

Hähnchenbrust mit Grünkohl, roten Zwiebel und Tomaten Salsa

Für die Salsa:

  • Eine große Tomate
  • Chiligewürz
  • 1 Esslöffel Kapern
  • 5 g Petersilie
  • Zitronensaft

Für das Huhn:

  • ca. 150g Hähnchenbrust
  • 2 Teelöffel Kurkuma
  • Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Für den Grünkohl:

  • 50g Grünkohl
  • Eine rote Zwiebel
  • 1 Teelöffel gehackter Ingwer
Silvester Party

3 Tipps für gute Vorsätze im neuen Jahr

Es war einmal eine rauschende Silvesternacht, in der sich Freunde und Fremde in den Armen lagen, um sich ein Frohes Neues Jahr zu wünschen.

Auch Herr Lecker war darunter, betrachtete das zauberhafte Feuerwerk und gratulierte seiner Freundin. Bis diese ihm die Frage aller Fragen stellte: „Wie lauten denn deine Vorsätze fürs neue Jahr?“. Ein Blick auf seinen mit Weihnachtsleckereien gefüllten Bauch ließ ihn sofort voller Überzeugung aufschreien „Ich werde abnehmen, 20kg! Nur noch gesund Essen und täglich Sport treiben!“. So sprach er und nahm einen großen Schluck von der süßen Silvesterbowle.

Nach einer langen Nacht mit wenig Schlaf schreckte Herr Lecker auf und es brach sogleich Hektik aus. Als er nach etlichen, aufgrund des Besetztzeichens, erfolglosen Versuchen ein Probetraining ausgemacht hatte, durchforschte er das Internet nach den neusten Diät-Trends. Quick-Diät – das klang erfolgversprechend – in 7 Tagen 9kg verlieren. Prima! Das teure Diätprogramm ist mit einem Klick gekauft und der Abnehmprozess kann beginnen. „In 7 Tagen bin ich 9kg leichter“ denkt sich Herr Lecker.


So oder so ähnlich startet vermutlich für viele der erste Tag des neuen Jahres. Doch nur wenige schaffen es tatsächlich die zahlreichen guten Vorsätze langfristig einzuhalten.

Wir verraten Ihnen unsere Tipps, wie Sie es trotzdem schaffen können!

Tipp 1: Einen Vorsatz auswählen!

Wer einen ganzen Strauß voller Vorsätze mit ins neue Jahr nimmt, wird den ein oder anderen ohnehin mit der Zeit über Bord werfen. Konzentrieren Sie sich auf einen wichtigen Vorsatz, so sind die Prioritäten klar definiert und Sie können Ihre ganze Energie hierfür verwenden.

Tipp 2: Einen Schritt nach dem Anderen!

Die Quick-Diät von Herr Lecker ist natürlich Quatsch. Haben Sie Geduld. Jahrelang antrainierte schlechte Gewohnheiten lassen sich oftmals nicht in wenigen Tagen richten. Auch ist täglicher Sport für einen bisherigen Couchpotatoe oftmals zu viel des Guten und der Frust stellt sich bald ein. Stecken Sie sich lieber kleinere Zwischenziele und arbeiten Sie sich so bis zum großen Erfolg vor – der Weg ist hier das Ziel!

Tipp 3: Suche dir „Feinde“ und „Verbündete“!

Der Mensch möchte sich natürlicherweise in einem guten Licht darstellen, sich vor anderen nicht blamieren. Erzählen Sie daher möglichst vielen von Ihrem Vorhaben. So entsteht für Sie ein unterbewusster Druck Ihren Vorsätzen auch treu zu bleiben. Auf der anderen Seite sollten Sie sich auch den ein oder anderen Verbündeten suchen, der dasselbe Ziel hat wie Sie. Gegenseitige Motivation ist das beste Mittel und holt Sie schnell wieder aus einem Tief hervor.

Wir wünschen Ihnen ein sportliches Jahr 2018 und freuen uns, Sie beim Erreichen Ihrer Ziele zu unterstützen.

Wir sind Ihre ersten Verbündeten!

Weihnachtsfeier Plüddemann-Training 2017: Bilder des Abends

Am Samstag, den 09.12.2017 feierten wir mit unseren unglaublichen Teams aus den Studios Rückgrat Freiburg, Rückgrat Lörrach, Rückgrat Woman, den Fitness-Lofts, kraft.werk und VERSO unsere fast schon legendäre Weihnachtsparty in der Wodan Halle Freiburg.

Das war ein richtig cooler Abend! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Hier die Bilder des Abends wurden aufgenommen von Demian Pleuler (PIXELMANIAC PRODUCTION).

Kultur trifft Rückgrat: Rückblick – Macbeth

Am 22.11. sahen wir uns zusammen die Shakespeare Solo Komödie „Macbeth“ von Bernd
Lafrenz an. Die Wodan Halle war prall gefüllt. Es war ein toller Abend!

Hier einige Impressionen des Events:

20171122-DSC_2679
« 1 von 10 »

 

Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung!

 

Kalender_Aktion_2018

Wer bekommt die Spende vom Rückgrat Kalender 2018?

Jedes Jahr entwerfen und erstellen wir den Rückgratkalender mit wöchentlichen Motivations- und Sinnessprüchen. Den Erlös der Kalenderverkäufe spenden wir, wie auch in den letzten Jahren, an ein gemeinnütziges Projekt. Bis zum 03.12.2017 hatten Sie die Möglichkeit uns hierfür Vorschläge einzusenden. Aus der Vielzahl an spannenden Einsendungen trafen wir eine Vorauswahl. Die finale Entscheidung aber gehört Ihnen!

Stimmen Sie bis zum 21.12.2017 für ihren Favoriten:

  1. Entweder Sie stimmen jetzt sofort über unser Online-Tool ab
  2. Oder Sie füllen einen Loszettel in einem unserer Studios aus. Denn so nehmen Sie automatisch an unserer Verlosung für eine SC Freiburg VIP – Karte für das Fußballspiel SC Freiburg gegen RB Leipzig am 20.01.2018 teil! Wir wünschen viel Glück.

Auf jeden Fall – egal wie sie sich entscheiden – es kann nur richtig sein!

Hier die drei Einrichtungen im Überblick:

Stadtpiraten Freiburg e.V.Logo_Stadtpiraten Freiburg e.V.

Ein ehrenamtlicher Verein, deren Mitglieder sich dafür einsetzten, Kinder und Jugendliche einen Raum zum spielen und wachsen zu gaben. Seit 2015 bietet der Verein ein lebendiges und kreatives Kinderprogramm (6 – 11) gezielt für geflüchtete Kinder an. Für ältere Jugendliche hält der Verein ein Sportangebot, sowie ausbildungsvorbereitenden Maßnahme im Schreinerhandwerk vor. Ihr Ziel ist ein nachhaltiges Engagement, um geflüchtete Menschen in Freiburg Wertschätzung und Nächstenliebe entgegen zu bringen.

Kinder Jemens in Not e. V.Logo_Kinder Jemens in Not e.V.

Der Jemenkonflikt, der im März 2015 begann, hat sich zur größten humanitären Katastrophe weltweit entwickelt. 21 Millionen Jemeniten sind betroffen. Zwei Millionen Vertriebene, eine Million Rückkehrer, 280.000 Flüchtlinge und Asylsuchende kämpfen derzeit ums Überleben. Aufgrund der katastrophalen Situation haben wir uns spontan dazu entschlossen den Verein „Kinder Jemens in Not e.V.“ mit in die Abstimmung aufzunehmen. Das Konzept des Vereins sieht vor, Partnern im Jemen direkt vor Ort zu helfen. Schwerpunkt sind die Bedürfnisse notleidender Kinder.

Logo_AIM e.V.
African Information Movement e. V. (AIM)

Der in Freiburg ansässige Verein unterstützt eine Bildungsprojekt in Komenda, Ghana. Zusammen mit der gemeinnützigen Partnerinitiative AIM. Ghana will sie junge Menschen vor Ort dazu befähigen, ihre Gemeinden aktiv zu gestalten.  Jugendlichen wird im ländlichen Ghana einen Zugang zu Computern geschaffen, sie werden daran ausgebildet  um Zukunftsperspektiven zu eröffnen die auf eine Verbesserung der Lebensumstände der Menschen und insbesondere der Jugendlichen abzielten.

 

 

 

älterer Mann trainiert mit einer Langhantel

Jungbrunnen Krafttraining – mehr Lebensqualität durch Muskelaufbau

Nicht schonen, sondern voll belasten lautet die Devise! Denn was ich nicht benutze, verkümmert.

Bereits mit 30 Jahren beginnt der Körper damit Muskeln abzubauen. Die gute Nachricht: Es ist nie zu spät um etwas dagegen zu tun. Bis vor wenigen Jahren lautete die herrschende Meinung, dass Ausdauertraining ausreichend sei, um den menschlichen Körper gesund zu halten. Neuere Forschungen widerlegen diese Ansicht.

Obwohl Ausdauertraining einen positiven Effekt auf das Herz-Kreislauf-System hat, schützt es nicht vor Muskelatrophie (Muskelschwund) und Osteoporose (Knochenschwund). Dabei sind es gerade unsere Muskeln, welche uns fortbewegen, unsere Gelenke zusammenhalten und uns ebenso vor Stößen und Stürzen bewahren.

Der biologische Alterungsprozesse führt zu einem natürlichen, wie unvermeidlichen, Verlust der sog. Schnellkraft und Maximalkraft. Erstere ist die Fähigkeit unserer Muskeln, in kurzer Zeit einen möglichst großen Kraftimpuls hervorzubringen. Die Maximalkraft wiederum, drückt die größtmögliche Kraft aus, die ein Mensch gegen einen Widerstand ausüben kann. Aus unterschiedlichen Studien geht hervor, dass sich die Maximalkraft zwischen dem 30. und 80. Lebensjahr in Abhängigkeit ihrer Beanspruchung um 20% bis 40% reduziert.

Ein gezieltes und regelmäßiges Krafttraining kann dem Muskelschwund jedoch entgegen wirken und sogar einen Zuwachs der Muskelzellen fördern. Wie alt der Mensch dabei ist, sei laut den Studien irrelevant. Selbst mit 80 Jahren kann der Körper noch neues Muskelgewebe aufbauen. Regelmäßiges Krafttraining mit schweren Gewichten regt den Körper immer dazu an Knochen- und Muskelgewebe zu stärken.

Am Montag, den 13.11.2017, um 19.00 Uhr möchten wir Sie deswegen ganz herzlich zur Eröffnung unseres neuen Athletic Centers im Rückgrat ZO einladen.

Das Athletic Center ist eine effektive Ergänzung zu unserem normalen Trainingsangebot und bedeutet für Sie, neue Trainings-Impulse, um an Ihre Grenzen zu gelangen. An den Plate Loaded Maschinen, den erweiterten Freihanteln und dem Kniebeugeständer, können Sie sich richtig auspowern.

Bitte beachten Sie, dass im Athletic-Center, keine Betreuung stattfindet. Sie sollten unsere Gruppeneinweisung besuchen oder sich bereits an den unterschiedlichsten Kraft-Geräten auskennen. Ab dem 13. November finden die Gruppeneinweisungen 1x die Woche statt.
Das Althetic Center wird zu Ihrer eigenen Sicherheit Video überwacht.

Zur feierlichen Eröffnung reichen wir Ihnen ein Glas Sekt und Rudolf Plüddemann bietet einen interessanten Vortrag zum Thema „Jungbrunnen Krafttraining“ an. Nähere Informationen haben wir HIER für Sie.

Wir freuen uns auf Sie!

älterer Mann beim Trainieren

Quellen:

Ärzteblatt: „Ausdauer- und Krafttraining unterstützen Diät im Alter am besten“

Südwest Presse: „Krafttraining im hohen Alter“

Studie: „Kraft und posturale Kontrolle im Alter“

Studie: „Neuromuscular adaptations to concurrent training in the elderly“

Studie: „Increased rate of force development and neural drive of human skeletal muscle following resistance training“