Archiv für den Monat: Februar 2016

DAS FREIBURG-RAD

Gemeinsam mit Experten von ADFC und Polizei hat die Stadt Freiburg ein Ziel verfolgt: Für die Fahrradstadt ein modernes Stadtrad zu entwickeln. Für alle, die auch ohne Auto individuell urban mobil sein möchten.

Das Freiburg-Rad ergänzt die Maßnahmen des städtischen Radkonzepts 2020 und ist Botschafter für unsere Fahrradstadt.

Freiburg-Rad

Die Idee zum Freiburg-Rad ist einfach: ein vollwertiges Verkehrsmittel für (fast) alle Fahrzwecke, sicher und alltagstauglich, aber auch schick designt und für Individualisten geeignet (© Ditta Lokai Grafikdesign).
Bei der Ausstattung wurde auf langlebige, hochwertige und wartungsarme Komponenten geachtet, die für Sicherheit, Komfort und Fahrspaß bei fast jedem Wetter und auf allen Wegen in und rund um die Stadt sorgen.

Der hohe Alltagswert gipfelt im eingesetzten Riemenantrieb und macht das tägliche Radfahren besser, einfacher und sauberer. Er ermöglicht leichtgängiges und geräuschloses Fahren, das sich jeder Radfahrer wünscht. Durch den Systemgepäckträger mit den modularen Snap-IT® Bauteilen konnte die Anzahl der Schrauben um 30% verringert werden, was zu einem niedrigeren Gewicht bei größerer Langlebigkeit und Steifigkeit führt. Der Ergo-Stop-Lenkanschlag verhindert das Umschlagen des Lenkers und damit das Abknicken bzw. Abreißen von Schalt- und Bremszügen. Durch seine ergonomische Position und Form besteht keine Verletzungsgefahr an Beinen und Knien.

Wie kann ich ein Freiburg-Rad bekommen?

tout terrain ist offizieller Hersteller des Freiburg-Rades! Von den limitierten 111 Exemplaren nimmt die Stadt Freiburg selbst 16 Fahrräder ab, die jeweils in der richtigen Größe für den späteren Nutzer in Gundelfingen montiert wird. Weitere Exemplare stehen für die Kooperationspartner und Sponsoren zur Verfügung.  Die übrigen Räder können in gewünschter Rahmengeometrie (Trapez oder Diamant) und -größe für 1590€ über den Freiburger Radfachhandel erworben werden.

Folgende Fahrradhändler bieten bereits jetzt schon die Möglichkeit, ein Ausstellungsexemplar vor Ort zu testen: Dynamo Bikes, Extratour, Sport-Tout-Terrain, Radieschen, Hild Radwelt und Sport Kiefer.

Gewinne eines von 111 limitierten Freiburg-Rädern

Unter allen Gewinnspiel-Anmeldungen verlosen wir ein Freiburg-Rad. Beantworte einfach die Gewinnfrage unter www.tout-terrain.de/freiburg-rad

FREIBURG MARATHON: #ichbinmotiviert

FreiburgMarathon_2015_Sportograf_44

Gerade in der dunklen und kalten Jahreszeit fällt es schwer, sich abends nochmal sportlich aufzuraffen. Oder gar in der früh noch vor der Arbeit eine Laufrunde zu drehen. Besonders, wenn es an der passenden Motivation fehlt. Das Wissen um die gesundheitlichen Vorteile reicht nicht immer als Antrieb.

Ein emotional aufgeladenes Ziel kann helfen und stark motivieren. Zum Beispiel der Zieleinlauf mit einem Lächeln auf den Lippen beim 13. FREIBURG MARATHON am 03. April 2016. Im Vierer-Team als Marathonstaffel, beim Halbmarathon oder in der Königsdisziplin, dem Marathon mit 42,195 Kilometern. Schließlich stammt die Bezeichnung Motivation vom lateinischen Verb movere ab, das bewegen und antreiben bedeutet. Anmeldungen und weitere Infos gibt es unter www.marathon-freiburg.com.

Die badische Staatsbrauerei Rothaus und der FREIBURG MARATHON interessieren sich dafür, was Euch bewegt. Bei der Aktion #ichbinmotiviert könnte ihr mit einem Foto und dem Grund, was euch motiviert, tolle Preise und einen Startplatz beim FREIBURG MARATHON gewinnen. http://www.marathon-freiburg.com/ichbinmotiviert/

Kann und darf ich während des Fastens Sport treiben?

Viele sind es gewohnt vor Ostern anders zu essen als sonst. Während manche auf Süßigkeiten oder Fernsehen verzichten, streichen andere einige Mahlzeiten komplett vom Tagesplan.

Wir befinden uns mitten in der christilichen Fastenzeit und gerade Sportler, die eine radikale Form des klassischen Fastens wählen, fragen sich in wieweit sie sich Sport zutrauen können.

Muslime dürfen während ihres Fastenmonats von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts essen oder trinken. Wie handhaben das beispielsweise Profisportler? Wenn wir einen Blick auf die türkische Fußball-Nationalmannschaft werfen, sehen wir ganz unterschiedliche Wege mit dem Thema umzugehen. Während manche Fußballer den Fastenmonat verschieben oder nur an trainingsfreien Tagen fasten, kicken andere trotz Verzicht in Hochform mit.

Das Fasten an sich gehört seit Urzeiten zu unseren verschiedenen Religionen dazu. Hierbei werden Giftstoffe ausgeschwemmt und somit viele Krankheiten die Folgen eines eingeschränkten Stoffwechsels sind, verhindert. In den ersten Tagen werden zwar große Mengen Eiweiß und Mineralien ausgeschwemmt, die Organe nehmen daran allerdings keinen Schaden, da es sich um überschüssiges Eiweiß handelt, das Zellwände verstopft und die Versorgung der Zellen verhindert. In der darauffolgenden Phase wird dann überschüssiges Fett vernichtet.

Durch den radikalen Verzicht von Nahrung und auch Getränken sinkt bei vielen die physische Leistungsbereitschaft, doch auch die Auswirkungen auf die Psyche sind nicht zu unterschätzen. Viele Sportler fühlen sich gerade durch das Fasten deutlich Leistungsstärker, die Realität sieht allerdings anders aus und so kommt es infolge von Überschätzungen verhäuft zu Verletzungen.

Dennoch empfehlen wir ganz klar ein unterstützendes Sportprogramm zum Fasten. Die Bewegung hilft bei der Stabilisierung des Kreislaufs und verhindert einen verstärkten Abbau von Muskeleiweiß. Wichtig ist, seinen Körper nicht zu überfordern und auf die Mineralstoffaufnahme zu achten um Muskelkrämpfe zu vermeiden. Gerade in den ersten Tagen werden die Glykogenspeicher geleert, weshalb die Leistungsfähigkeit rapide abnehmen kann. Geben Sie Ihrem Blutzuckerspiegel und dem Säure-Basen-Haushalt am Anfang etwas Zeit sich einzupendeln. Auch sollte darauf geachtet werden keinen Proteinmangel hervorzurufen, da ansonsten mit deutlichem Muskelverlust zu rechnen ist. Ihr Trainer sowie ein Arzt helfen Ihnen hier ganz individuell.

Hören Sie Ihrem Körper noch ein wenig besser zu als Sie es normalerweise tun.