Archiv für den Monat: Oktober 2016

Der Rückgrat-Kalender 2017

Auch im neuen Jahr gibt es die hausgemachten, hübschen Tischkalender mit wöchentlich wechselnden Sprüchen!

Zu kaufen gibt es die Rückgrat-Kalender voraussichtlich ab dem 24. November für 5,00€ in Ihrem Rückgrat-Center. Der gesamte Erlös des Verkaufs wird gespendet. Bei unserem Spenden-Voting, haben Sie sich für das Projekt „Kinderherzen retten e.V.“ entschieden.

Kinderherzen retten e.V.
Der Verein hilft herzkranken Kindern aus medizinisch weniger entwickelten Ländern. Mit einer Operation erhalten sie die Chance ein normales und gesundes Leben zu führen.
Zur Webseite

Die Spende geht direkt an Manija:
Manija (Kosename Bibi) stammt aus der nordafghanischen Provinz Samangan, in der z. Zt. leider auch wieder gekämpft wird. Sie hat sechs Geschwister, 2 Brüder und 4 Schwestern. Die Familie ist sehr arm, der Vater ist Landarbeiter und auf gelegentliche Aushilfsjobs angewiesen.

Aufgrund der manija-spendenaufruf2Herzerkrankung ist Manija bisher nur selten zur Schule gegangen. Diese ist im Nachbardorf und der Weg eine große Strapaze für sie. Manija möchte gerne lernen und einmal
Ärztin werden.

Manija hat ein großes Loch in ihrem Herzen. Die Ärzte am Universitäts-Herzzentrum Freiburg • Bad Krozingen planen eine Korrekturoperation, damit das Herz eine gute Pumpfunktion ausüben und das Blut mit ausreichend Sauerstoff angereichert werden kann.

Eine Reise nach Deutschland wird voraussichtlich Ende Januar Anfang Februar 2017 möglich sein.

Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit Manija eine Chance auf ein gesundes Leben erhält und endlich regelmäßig zur Schule gehen kann.

Gesund und Fit durch den Herbst

Wintergesundheit

Rote Nase, blasses Gesicht, dick eingepackt und dennoch bibbernd – in der kalten Jahreszeit sieht man dieses Bild immer häufiger. Doch was können wir gegen die alljährliche Herbstgrippe tun?

Wir verraten dir einige Tricks wie du dein Immunsystem stärken und dich gegen die Viren und Bakterien wappnen kannst.

1) Genügend Flüssigkeit

Oft bemerken wir im Winter nicht, wie viel Wasser unser Körper verliert. Doch wer zu wenig trinkt neigt leicht zu Kopfschmerzen und Kreislaufproblemen. Gerade im Winter stellen ungesüßte Tees eine leckere und zugleich wärmende Alternative zu Wasser dar. Gerade grüner und schwarzer Tee eignen sich hervorragend, da die darin enthaltenen Tannine entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Beliebt ist in der kalten Jahreszeit selbstverständlich auch der ein oder andere Glühwein. Doch bedenken Sie, dass der Alkohol unserem Körper zusätzlich Flüssigkeit entzieht und unsere Gefäße durch das leckere Weihnachtsgetränk erweitert werden, was den Wärmeverlust des Körpers zusätzlich steigert. Also unbedingt warm anziehen!

2) Die richtige Kleiderwahl

Die Wahl sollte ganz klar auf den „Zwiebellook“ fallen. Da unser Körper die meiste Wärme über den Kopf verliert solltest du außerdem nicht auf Mütze und Schal verzichten. Besonderes Augenmerk sollten wir auch auf das richtige Schuhwerk legen – die perfekten Schuhe sind geschlossen, wasserdicht, warm und zusätzlich bequem. Spare nicht an der falschen Stelle! Zu Hause können wir uns auch gerne mal mit einem warmen Fußbad helfen.

3) Auf die passende Luftfeuchtigkeit achten

Während eine zu hohe Luftfeuchtigkeit (über 75%) zu Schimmelbildung in der Wohnung führt, sorgt eine zu geringe Luftfeuchtigkeit (unter 35%) für das Austrocknen unserer Nasenschleimheute. Diese verlieren dadurch ihre Schutzfunktion und wir sind anfälliger für Krankheiten. Dagegen hilft beispielsweise das Aufstellen einer Wasserschale auf der Heizung.

4) Regelmäßig Sport treiben

Wissenschaftler aus North Carolina haben herausgefunden, dass regelmäßiger Sport uns hilft den Winter gesund zu überstehen. Personen, welche 5x pro Woche Sport getrieben haben, wurden nur halb so oft krank wie die unsportlichen Kollegen. Doch nicht nur das: sie wurden auch schneller wieder gesund und empfanden die Symptome deutlich leichter. Diesen Effekt erklären die Wissenschaftler damit, dass bei jedem Training Viren und Bakterien abgetötet werden. Während des Trainings schütze sich der Körper zudem vor fremden Bakterien – der Blutkreislauf werde angeregt und die Herzfunktion verbessert. Ein schöner Nebeneffekt: es werden Glückshormone produziert – von diesen haben wir im Winter aufgrund der mangelnden Sonneneinstrahlung ohnehin zu wenig.

5) Saunieren für die Gesundheit

Der winterliche Saunabesuch sorgt nicht nur für eine wohltuende Entspannung, er trainiert auch unsere Gefäße und sorgt so dafür, dass wir Temperaturschwankungen besser verkraften.

6) Vitaminreiche Ernährung

Besonders wichtig ist für unseren Körper im Winter Vitamin C, welches den Abwehrzellen aktiv hilft unseren Körper zu verteidigen. Dieses können wir hervorragend über die passenden Obst- und Gemüsesorten aufnehmen. Geeignet sind beispielsweise Kohlrabi, Soja, Kiwi und Feldsalat.

Gewinnspiel

Im Badeparadies Schwarzwald findet am 05. November 2016 die „Nacht der Lichter“ statt. Gewinnen Sie für diesen Abend ein VIP-Paket für zwei Personen. Das beinhaltet 2x Freischlüssel, 2x Leihhandtuch, 2x Leihbademantel, 2x Cocktailgutschein.

Wie Sie gewinnen können? Ganz einfach:
Schreiben Sie bis zum 30. Oktober eine E-Mail an: marketing@rueckgrat-freiburg.de
Schon landen Sie im Lostopf! Ob Sie der glückliche Gewinner sind, erfahren Sie am 31. Oktober!

DIE NACHT DER LICHTER

Eine ganz besondere Atmosphäre erwartet Sie an der „Nacht der Lichter“ in karibischem Ambiente. Die atemberaubende Feuershow „Dance with Fire“ nimmt Sie mit in eine Welt voller Emotionen und Leidenschaft für das Feuer. Außerdem verzaubert Sie die dreistimmige Band „Soultrip“ mit besonders gefühlvollen Songs.

Folgende Highlights erwarten Sie an der „Nacht der Lichter“:

  • Atemberaubende Feuershow mit „Dance with Fire“
  • Gefühlvolle musikalische Unterhaltung mit der Band „Soultrip“
  • Thematisiertes Aufgussprogramm
  • Kulinarische Köstlichkeiten
  • Exklusive Wohlfühlmassagen

*** YOGA-ABC ***

T wie Tiefenentspannung:

Anspannung und Entspannung sind Teil des natürlichen Lebensrhythmus. Mal wird Energie gewonnen und mal verloren. Durch Stress wird oft zu viel Energie entladen. Um uns zu regenerieren, müssen wir uns ganz bewusst entspannen. Hierbei werden Stresshormone abgebaut, der Kreislauf kommt zur Ruhe und das Immunsystem wird angekurbelt.

Rottaler Kartoffelkäs – der erstaunliche Brotaufstrich

Dieses Rezept stammt noch aus einer Zeit, in der Käse und Wurst noch nicht so wohlfeil waren wie heute. Aus völlig unverständlichen Gründen wurde dieses Rezept dann vergessen. Lassen Sie sich mit dieser kleinen Vorspeise überraschen vom frischen, herzhaften Geschmack dieses Brotaufstrichs, der keinen Käse enthält!

Für 4 Personen:

300g gekochte, mehlige Kartoffel, ob frisch oder vom Vortag
100g Sauerrahm
1 gehackte Zwiebel
50g Schnittlauch, fein geschnitten
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und durch die Kartoffelpresse drücken. Anschließend mit dem Sauerrahm, der gehackten Zwiebel und dem fein geschnittenen Schnittlauch verrühren. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist der Brotaufstrich!

*** PILATES-ABC ***

S wie Stress:

Pilates ist hervorragend zum Stressabbau geeignet. Durch die Übungen wird ein natürliches Muskelgleichgewicht erreicht. Die Muskeln werden gedehnt und gekräftigt. Dies beugt Fehlhaltungen vor, welche wiederum Muskelverkürzungen und Verspannungen verursachen können. Des Weiteren dient die mentale Entspannung zusätzlich dem Stressabbau im Kopf.