Archiv für den Monat: November 2016

Chai Tiramisu

Das Tiramisu brauch etwas Vorlauf und Vorbereitung – dafür ist es köstlich weihnachtlich.

Die Zutaten:
Chai Tiramisu
350 ml Sahne
1 El Chai Gewürzmischung
250 gr Mascarpine
2 EL Quark
80 gr Zucker
1 Packung Löffelbiscuit
2 Espressi
Haselnusskrokant frisch zubereitet
Honig
Kakaopulver
350 ml Sahne

Die Zubereitung:
1 El Chai Tee (z.B. Jogi – die Mischung sollte nicht gemahlen sein)
Die Sahne mit der Chai Gewürzmischung verrühren und abgedeckt für 1-2 Tag in
den Kühlschrank stellen.
Absieben
Sahne aufschlagen und 250 gr Mascarpone, 2 EL Quark, 80 gr Zucker unterheben
Boden einer Auflaufform mit der Crème einstreichen.

1. Lage Löffelbiscuit einschichten und mit frisch gebrühtem Espresso beträufeln eine weitere Lage Creme aufstreichen mit Haselnusskrokant bestreuen, mit dem Honig ein paar Linien ziehen
2. Lage Löffelbiskuit einschichten und mit Espresso beträufeln, den Rest der Creme einstreichen. Mit Kakaopulver bestäuben.

Ein Tag im Kühlschrank aufbewahren (abgedeckt) – dann ist das Tiramisu leicht zu
schneiden.

Hier gibt’s das Rezept zum downloaden

*** YOGA-ABC ***

V wie Vinyasa Yoga:

Vinyasa Yoga beinhaltet das gesamte Spektrum traditioneller Yogaübungen. Das Besondere an diesem Stil sind die fließenden Übergänge einer Yogastellung in die folgende, häufig über eine wellenartige Bewegung der Wirbelsäule, ideal um den Körper schonend auf die richtige Ausrichtung im späteren Halten der Position (»Asana«) vorzubereiten. Dieser Flow geschieht im Einklang mit der Atembewegung und wird mit der gleichen Achtsamkeit ausgeführt wie das Halten der Asanas. Die Verbindung von Spannung und Loslassen führt allmählich zur Entspannung in der Bewegung.

*** YOGA-ABC ***

U wie Upanishaden:

eine Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus. Wörtlich bedeutet das „Sich-in-der-Nähe-Niedersetzen“. Gemeint ist „sich zu Füßen eines Lehrers (Guru) setzen“. In diesen Schriften taucht Yoga in Form von Atemübungen und dem Zurückziehen der Sinne zum ersten mal auf.