Der Lohn der Fron

flexx WirbelsäulengymnastikLiebe Leserinnen & Leser,

die warmen Tage sind da und so manches Mitglied verabschiedet sich von uns mit den Worten „ … ich mache Pause vom Indoortraining, denn ich fahre im Sommer Fahrrad, gehe schwimmen und arbeite im Garten. Die Hauptsache ist doch, dass ich mich bewege!“ Meine Gegenfrage: Warum kann ein Postbote, der 6 Mal die Woche 5 Stunden Fahrrad fährt, nicht bei der Tour de France mitfahren? Warum sieht ein Maurer, der täglich schwere Backsteine hebt, nicht aus wie Arnold Schwarzenegger? Warum haben Sie Rückenschmerzen auch wenn Sie mit Walkingstöcken durch den Wald marschieren? Die Antwort ist einfach. Training nach Plan widmet sich Schwachstellen bzw. Punkten, die es zu verbessern gilt. Deshalb ist Training in der Regel ungemütlich. Ihr Coach im Rückgrat verfügt über Wissen, Erfahrung und ist ein neutraler Beobachter. Er sorgt zum Beispiel dafür, dass sie im fle-xx Zirkel Übungen machen, die richtig unangenehm sind. Der Lohn Ihrer Fron? Ergebnisse! Ein schmerzfreier Rücken, schöne Oberarme, mehr Puste bei der nächsten Bergwanderung. Also, auch wenn die Ausrede „Bewegung an der frischen Luft heißen könnte“, ab ins Rückgrat! Klopfen Sie nicht alles, was Sie sich im Winter aufgebaut haben in die Tonne! Und wenn Sie wollen, dann vereinbaren Sie doch einfach mal wieder einen Termin bei Ihrem Trainer und erzählen Sie ihm von Ihren Zielen. Er weiß, was zu tun ist.

Ihre
Sybille Plüddemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.