Freiheit für die Füße

Vor gut einer Woche war ich mit guten Freunden essen. Wir arbeiten alle in der Fitness-Szene und unterhielten uns über den Barfußschuhe-Trend. Ganz ehrlich – ich machte mich eigentlich den ganzen Abend darüber lustig. Als absolute Schuh-Fetischistin war es mir unvorstellbar freiwillig in komische, breite Schuhe zu schlüpfen nur weil sie meinen Füßen gut tun sollen. Der Satz meiner Oma „für Schönheit muss man leiden“ hat sich gerade in Punkto Schuhe tief in meine DNA eingebrannt. Am nächsten Tag schlenderte ich durch Freiburg und kam an einem „Barfußschuhe“ Geschäft vorbei. Im Schaufenster sah ich erstaunlich gut aussehende Golfschuhe.  Kurz entschlossen kaufte ich mir ein Paar um diesen Trend einmal im wirklichen Leben zu testen. Was soll ich sagen. Ich habe noch nie solche bequemen, perfekt sitzende Golfschuhe besessen. Meine Füße sind selbst nach eine Runde von 5 Stunden bei 30 Grad weder geschwollen noch tut irgendetwas weh. Der frühere Impuls nach der Runde sofort aus den Schuhe zu schlüpfen ist weg. Ich bin begeistert! Ich werde Barfußschuhe zwar nie zu einem schicken Outfit tragen, wahrscheinlich auch niemals im Büro aber wie gesagt  – auf dem Golfplatz werden meine Füße ab sofort ausschließlich von diesem Schuh-Modell verwöhnt und Barfuß-Wanderschuhe stehen auf meiner Shopping-Liste schon ganz oben.

Also liebe Leute ihr habt Probleme mit den Füßen? Dann Befreit zumindest ab und zu in geeigneter Umgebung eure Füße. Ich kann’s nur empfehlen.

Hier findet ihr ein paar Barfuß-Fakten von VIVOBAREFOOT >

Ein Gedanke zu „Freiheit für die Füße

  1. Franzose

    Wichtig ist natürlich, dass du in deinen Barfußschuhen auch im Ballgengang gehst. Da du nach 5 Stunden keinerlei Probleme hattest bist du wohl weiter im Fersengang gegangen und hast entsprechend den Fuß orthopädisch abgerollt. Das ist dann aber auch wieder mit der Zeit ungesund weniger für die Füße als für den restlichen Bewegungsapparat (Knie, Becken, Rücken, …).

    Es gibt zudem auch sehr schöne Barfußschuhe z.B. von Senmotic die wirklich nicht negativ auffallen. Aber natürlich hatte deine Oma recht. Wer schön sein will muss leiden. Man muss sich nur mal die Renter anschauen wie schlecht die teilweise zu Fuß sind. Das liegt am Schuhabsatz, Fußbett, Zeheneinenung und am Fersengang über die vergangenen Jahrzehnte. Kulturen die nur barfuß und dann im Ballengang unterwegs sind kennen diese Beschwerden nicht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.