Schlagwort-Archive: Hütte

Schwarzwaldpanorama_800x450px

PU – Tage 2018

Die Plüddemann Unternehmensgruppe ist wie eine große Familie. Zu dieser Familie gehören die Marken Verso Premium-Resort, Rückgrat Center und Fitness-Loft.
Jede Familie braucht mal Urlaub und Zeit für sich. Nicht anders ist es bei uns.

Einmal im Jahr nehmen unsere Trainer, Betriebsleiter, das Back Office und die Geschäftsführung reis aus und treffen sich zu einem spaßigen Hüttenwochenende im Schwarzwald. Das sind die PU-Tage! Am letzten Juli Wochenende war es wieder so weit.

Freitagmittag trafen wir uns in dem Gästehaus Bernau im Schwarzwald. Wir waren alle super aufgeregt. Ganze fünfzig Kollegen und Freunde waren wir dieses Jahr. Und keiner wusste, was passieren würde! Der ganze Plan für das Wochenende wurde geheim gehalten. Wir hatten also keine Ahnung, was uns erwartete. Wir hatten alles mitgenommen, von Wanderschuhen bis zur Badehose.

Zur Begrüßung gab es einen kleinen Sektempfang und ein leichtes gegrilltes Mittagessen. Einige Kollegen waren vorgefahren und hatten das Essen in dem Selbstverpflege Gästehaus Bernau vorbereitet. Alle Teilnehmer waren vor dem Wochenende in Gruppen eingeteilt worden. Diese Gruppen waren jeweils für eine Mahlzeit an dem Wochenende zu ständig.
Das war auch das Einzige, was wir wussten.

Nach dem Essen ging es direkt auf eine spontane Wanderung. Ohne Vorwarnung, aber auf alles vorbereitet, zog das PU-Team durch das Tal von Bernau. Trotz Hitze schafften wir den Aufstieg. Oben auf dem Gipfel des Herzogenhorns wartete ein tolles Bergpanorama auf uns. Und nicht nur das. Es gab auch eine Überraschungsbrotzeit!

Gipfel_800x450px

Vor der Wanderung hatten wir Flaschen-Drehen gespielt. Die Gewinner / Verlierer des Spiels durften fünf große Rucksäcke mit auf den Berg tragen. Vielen Dank an die starken Männer, die diese Last auf sich genommen haben! Als Entschädigung erhielt der Träger des schwersten Rücksackes übrigens eine von drei VIP-Karten für ein SC Freiburg Spiel in der nächsten Fußballsaison! Der Einsatz hat sich auch für alle anderen gelohnt. Mit Speck, Käse, Brot und Wein genossen wird den Sonnenuntergang.

Damit war der Tag aber längst nicht vorbei. Zurück in unserem Gasthaus sorgte das Verso Team für eine exotische Cocktailparty. Das war ziemlich cool!

Der Samstagmorgen startete mit Frühsport. Alles andere wäre nach einem Cocktail Abend langweilig gewesen. Gleich um 07.30 Uhr ging es los. Auch hier gab es wieder ein SC Freiburg VIP-Karten zu gewinnen. Und sie wurde gewonnen! Nach einem schnellen Frühstück erwarteten wir alle schon die nächste Wanderung. Stattdessen stand plötzlich ein Reisebus vor der Türe. Auf eine sehr lange Wanderung gefasst, fuhren wir nach Rothaus.

Statt einer Bergwanderung überraschte uns hier eine geführte Tour durch die gleichnamige Rothausbrauerei. Anschließend erhielten wir in der Rothaus Gaststätte ein deftiges Mittagessen. Die Stimmung des Vorabends war wieder auf einem Hoch!

Rothausbrauerei_800x450px

Zurück in dem Gästehaus startete ein kleines Minigolf und Tischtennis Turnier im Hinterhof unseres Gästehauses. Der Sieg im Minigolf ging an die Kolleginnen aus dem Rückgrat Woman. Im Tischtennis gewann das Fitness-Loft Woman. Es war ein knappes Spiel.
Herzlichen Glückwunsch!

Am frühen Abend zogen wir noch einmal los. Unser Programm war schließlich noch nicht beendet. In Bernau besuchten wir das Heimatmuseum Resenhof. In diesem historischen Schwarzwaldhaus erfuhren wir etwas über das harte Leben im Schwarzwald vor der Zeit von Verso, Rückgrat oder Fitness-Loft.

Resenhof Museum_800x450px

Der Sonntag war für die Abreise gedacht. Wir packten alles zusammen und machten uns auf den Heimweg nach Freiburg. Die letzte der drei SC Freiburg VIP-Karten wurde während des Frühstückes verlost. Sie ging an eine Kollegin aus dem Rückgrat Altem Zollhof. Sie hatte das Glück einen vorher markierten Teller für das Frühstück zu nehmen.

Das Wochenende hat allen ziemlichen Spaß gemacht.

Es was toll, meine Kollegen einmal nicht im Studio, sondern in großer Runde bei einem Bier kennenzulernen. Ich freue mich riesig auf das nächste Mal!

Grüße Benjamin